Fahrradreise zum Nordkap 2012

Im Januar 2012 entschied ich mich das erste Mal für das Abenteuer. Nach 4-wöchigen Radtouren durch Deutschland und Frankreich sollte es dieses Mal etwas Größeres werden.  Ich wollte die Erfahrung machen den Launen der Natur ausgesetzt zu sein. Ich hörte schon den Regen auf mein Zelt prasseln und spürte den kalten Gegenwind in meinem Gesicht. Das war es, was ich wollte und damit war klar wo es für mich hingehen sollte.

Im Mai 2012 als die letzten Hausarbeiten abgegeben waren, machte ich mich für 3 Monate auf den Weg quer durch Europa. Ich radelte durch die Niederlande, Belgien und Frankreich, überquerte den Ärmelkanal und setzte die Reise durch England, Wales, Irland und Schottland fort. Von den Shetland Inseln ging es über die Nordsee nach Norwegen. Dort angekommen hatte ich die Hälfte der 7000 km erreicht. Von da an fuhr ich Richtung Nordkap, dem nördlichsten Punkt Norwegens, welcher auch gleichzeitig mein Ziel dieser fantastischen Reise bedeutete.

Ich wurde im Nachhinein oft gefragt was denn das Schönste an dieser Reise gewesen sei. Ich vermute einige der Fragenden haben erwartet, dass ich jetzt von den schroffen Küsten Schottlands, den endlosen Weiten der Highlands oder der Fjordlandschaft in Norwegen berichte. Keine Frage, die beschriebenen Landschaften sind einfach atemberaubend und haben sich in mein Gedächtnis verewigt. Jedoch war für mich der schönste Moment als ich anfangs das Ortsausgangsschild meines Heimatortes passierte. In diesem Moment kam das Gefühl der absoluten Unabhängigkeit in mir hoch und ich fühlte mich unendlich frei.

Was ich auf der Tour alles gesehen habe könnt ihr euch im Film anschauen.

Comments ( 0 )

    Leave A Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    Get in touch with us

    Yay! Message sent.

    Error! Please validate your fields.