Die Veränderung

02 Juni | Tag 4

Die Wanderung durch Norwegen ist soweit entfernt, bis du den ersten Schritt gemacht hast! Du lässt dein altes Leben zurück und bist ab diesem Moment allein. Allein mit dir selbst, allein mit deinen Entscheidungen und mit einem Zustand, den ich so nicht erwartet hätte. Du bist allein mit deinen Gefühlen. Seit dem Start in Lindesnes sind mittlerweile vier Tage vergangen. An jedem dieser vier Tage hatte ich die unterschiedlichsten Gefühle. Einerseits spürte ich pure Freude als ich bei Sonnenschein am Fjord entlang lief und mich die Schönheit der Natur in ihren Bann zog. Andererseits gab es Momente, in denen ich inne hielt und mich unendlich einsam fühlte. Die Einsamkeit ist derzeit eine Empfindung, an die ich mich erst gewöhnen muss.

Das Zulassen dieser unterschiedlichen Gefühle ist eine erste positive Erfahrung dieser Wanderung. In einigen Momenten fällt es mir schwer diese Gefühle zu durchleben, jedoch bin ich dankbar für dieses Wechselbad, da es mir zeigt, dass man im Alltag zu Hause gefühlskalt geworden ist und nur wenige Gefühle zulässt.

Norge på langs war für mich bis zum Start der Wanderung ein theoretisches Projekt, aber jetzt, wo ich mich tatsächlich auf der Wanderung befinde, weiß ich, dass es eine Herausforderung ist gegen Ende September am Nordkap zu stehen. Ich bin mir dieser Herausforderung bewusst und versuche auf meine Art und Weise diesen Weg bis zum nördlichsten Festlandspunkt Europas zu gehen.

Leider muss ich meine geplante Route, aufgrund der aktuellen winterlichen Wetterverhältnisse in den Gebirgen verlassen und in östlicher Richtung ausweichen. Aber hey, das Abenteuer geht weiter!

Tony


05 Juni | Tag 7

Wow, nicht nur das Wetter ist gut drauf, sondern auch ich. Die erste Woche Norge på langs ist schon fast Geschichte. Gerade habe ich mich mit einem tourenerfahrenen Norweger unterhalten. Er meinte, wer die ersten ZWEI Wochen durchhalten würde, würde auch den Rest der Tour schaffen. Bei allem was schief gehen kann, stimmt mich diese Aussage positiv. Warum? Ich habe das Gefühl, dass ich selbst angekommen bin. Ich habe mich vom Alltag zu Hause lösen können und bin dabei mir einen neuen Alltag einzurichten. Das Gefühlschaos der ersten Tage habe ich im Griff und weiß dieses Einzuordnen. Ab Übermorgen verlasse ich die Straßen Norwegens und gehe dorthin wo es am schönsten ist – in die Natur. Fernab von Allem, werde ich über die Berge der Austheiane  wandern und wieder in Richtung Norden laufen. Ich freu mich drauf!

Tony

Comments ( 2 )
  • Thomas Hinze says:

    Viel Spaß Bruderherz. Sicher wird noch die eine oder andere Herausforderung kommen, aber freu dich drauf 🙂 Grüße aus Brasilien

    • dervondraussen says:

      Hi Tommy, ich bin bereit die Herausforderungen anzugehen. Ich freu mich darauf. Hast du ein paar Grad Celsius für mich übrig? Hilsen fra Norge.

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Get in touch with us

Yay! Message sent.

Error! Please validate your fields.