Die letzte Woche Norge på langs

Nach der Ankunft in der Stadt Alta, wurde mir bewusst, dass ich in wenigen Tagen mein Ziel, das Nordkap, erreichen würde. Obwohl mir das Laufen entlang der Straße ein gewisses Maß an Überwindung und Anstrengung abverlangte, genoss ich die letzten Tage der Wanderung so intensiv wie nur irgend möglich. Obgleich der vielen Gedanken, die mir durch den Kopf gingen, obgleich der Schmerzen im Sprunggelenk und dem für mich überraschenden Wintereinbruch, zog sich in den letzten Tagen meines Wanderabenteuers ein breites Lächeln über mein Gesicht.

Drei Tage nach dem Beginn meiner Wanderung hatte ich zuletzt das Meer gesehen und nun war es wieder so weit, dass es sich vor meinen Füßen bis ins Unendliche ausbreitete. Nach den Wanderetappen in den Gebirgen, den Hochebenen und den Seenlandschaften war es ein wunderbares Gefühl die Weite des Nordmeeres zu erblicken. Noch einmal konnte ich die einmalige Natur des hohen Nordens in vollen Zügen genießen und mein Zeltlager an wunderschönen Plätzen aufbauen.

Nach dem plötzlichem Wintereinbruch hatte sich das Wetter wieder stabilisiert und bescherte mir viele Sonnenstunden und klare Nächte. In diesen Tagen achtete ich darauf mein Nachtlager so auszurichten, dass bei geöffnetem Zelt ein freier Blick zum Himmel möglich war. Bereits kurz nach dem Einbruch der Dunkelheit begann die Symphonie der Polarlichter, die immer intensiver wurde und an mehren Stellen die Aurora Borealis über den klaren Sternenhimmel tanzen ließ. Dieses so wunderschöne Naturschauspiel zu beobachten und dabei in den Schlaf zu fallen, erfüllte mich mit einer tiefen Zufriedenheit. Ich werde diese Nächte nie vergessen.

Comments ( 2 )
  • Nicole says:

    unglaublich, du hast es geschafft. Und dann hast du auch noch Nordlichter gesehen. Respekt, dass du das durchgehalten hast!ein wahrer Abenteurer.

    • dervondraussen says:

      Hey Nicole, vielen Dank. Es ist schon einige Tage her, dennoch erwische ich mich jeden Tag dabei weiter wandern zu wollen. Den Kontrast zwischen dem Leben auf der Wanderung und hier Zuhause nehme ich sehr intensiv wahr. Aber die Erinnerungen an die vielen so unglaublich schönen Nordlichter und die Zeit dort draußen lassen mich oft im Inneren lächeln.

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Get in touch with us

Yay! Message sent.

Error! Please validate your fields.